Wann wird es dunkel?

Wann geht die Sonne unter? Finde es heraus!

Büchsenlicht

Büchse ist eine umgangssprachliche Bezeichnung für ein Jagdgewehr. Grundsätzlich gilt für viele Tiere ein nächtliches Jagdverbot, das eineinhalb Stunden nach Sonnenuntergang beginnt und eineinhalb Stunden vor Sonnenaufgang endet. Immer gilt jedoch, dass nur bei ausreichenden Lichtverhältnissen geschossen werden darf - künstliche Lichtquellen und Nachtsichtgeräte (Nachtzielgeräte) sind bei der Jagd tabu! 1) Durch Büchsenlicht sollen Jagdunfälle ausgeschlossen werden. Die Lichtverhältnisse sind für die Jagd ausreichend, wenn man am ausgestreckten Arm den Dreck unter den Fingernägeln erkennt oder einen roten von einem bauen Bindfaden unterscheiden kann. Während der Dämmerung wird das Büchsenlicht hauptsächlich vom Mond und der Witterung bestimmt. Bei wolkenlosem Himmel und Vollmond 2) sind gute Lichtverhältnisse zu erwarten.

Fußnoten

1) Bundesjagdgesetz § 19 Sachliche Verbote, abgerufen am 10.10.2021
2) Berechnung der aktuellen Mondphase, abgerufen am 22.01.2022

Copyright © wann-wird-es-dunkel.de 2012-2022. Ein mit ♡ erstelltes Projekt von Sven. Alle Rechte vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr!